FT0039Traditionell trafen sich bereits am Vorabend gut 25 Personen in der Taverne auf dem berühmten Bürgenstock, hoch über dem Vierwaldstättersee. Bei bestem Sommerwetter geniesst man hier oben die Weitsicht über den See bis hinüber nach Luzern. Die «schönste Höhenpromenade der Welt» war dann auch der krönende Abschluss des Treffens am Samstagmittag.
 
Doch vorerst traf man sich leicht ausserhalb des Stanser Dorfzentrums beim Kollegium. Wie immer präsentierte sich der Club-Wagenpark farbig und abwechslungsreich, u.a. mit der herrlichen Aprilia Langenthal, der Aurelia B20, mit den Fulvia und Flavia, den Beta inklusive Felber FF Spider und Kappa, sowie den Thesis. Erstmalig im LCS präsentierte sich der einzige private Thesis Stola S85. Diese verlängerte Luxuslimousine stand im Jahre 2004 am Salon in Genf.
Nach obligatem Kaffee und Gipfeli begab man sich auf den geführten Rundgang durch das historische Stans, unter anderem vorbei am Winkelried-Denkmal, das gerade renoviert wird, vorbei an altehrwürdigen Bürgerhäusern und kirchlichen Gebäuden, jeweils spannend und kompetent erklärt von den einheimischen Führern.
 
FT0033
Im Konvoi schliesslich ging es mit den Lancias gegen Mittag Richtung Bürgenstock. Ein kurzer Fuss-marsch, vorbei an der aktuellen Grossbaustelle, führte zum ehemaligen Stickereigebäude, wo bereits Apéro und Bratkäse auf die Teilnehmer wartete. Frisch gestärkt liess man sich anschliessend durch die Projektleitung über die geplanten Ausbauten auf dem Bürgenstock informieren, und, wer wollte, konnte sich vor Ort einen kleinen Einblick in die Baustelle genehmigen.
Das anschliessende Mittagessen auf der Terrasse der Taverne bildete den Abschluss des rundum gelungenen Treffens in einer besonders geschichtsträchtigen Gegend mit einem weltberühmten Aussichtsberg, der zur Zeit grosse bauliche Veränderungen erfährt. Besten Dank an die Organisatoren des Treffens.
 
Vielen Dank an Heini Rutz für den kurzen Bericht.