31.3. | Lancia Club Suisse auf Facebook

lcs fatzebockDer Lancia Club Suisse (LCS) verfügt neu über eine eigene Facebook-Seite. Der Vorstand hat sich dazu entschlossen, nachdem dies von verschiedenen Mitgliedern angeregt wurde.

Die Erfahrung zeigt, dass Facebook innerhalb der internationalen Clubszene rege genutzt wird. Entsprechend will der LCS seine internationale Präsenz mit der Facebook-Seite ausbauen und stärken.

Die Facebook-Seite ist als Ergänzung zur Website gedacht und soll vor allem mit Bildern unserer Events auf den Club aufmerksam machen.

Inhaltlich werden wir weiterhin auf LCS.ch setzen.

Das Konzept mit dem Blog auf der Startseite hat sich bewährt. Natürlich freuen wir uns über Ihre Likes!

 

Zur Facebook-Seite des LCS

21.2.| 40. GV Lancia Club Suisse - La Neuveville/BE

roussau neuveville

Wir beginnen die Clubsaison 2015 am 14. März mit der 40. Generalversammlung (GV) des Lancia Club Suisse. Diesmal sind wir zu Gast in La Neuveville/BE, am westlichen Ende des Bielersees. Tagungsort ist das Hôtel Jean-Jacques Rousseau, mit dem uns gute Erinnerungen an frühere Treffen verbinden.

 

In Anbetracht der teilweise längeren Anfahrtswege unserer Mitglieder haben wir dieses Jahr am Samstag auf ein Vorprogramm verzichtet und beginnen pünktlich um 10.30 Uhr unsere Generalversammlung.

Anschliessend geniessen wir ein währschaftes Mittagessen und lassen den Anlass im Verlaufe des Nachmittags ausklingen.

Weiterlesen: 21.2.| 40. GV Lancia Club Suisse - La Neuveville/BE

3.9. | Herbstfahrt durch das Glarnerland

landesplattenberg-engi
Nach dem üppigen, dreitägigen Treffen in Poschiavo unternehmen wir diesmal eine eintägige Herbstfahrt durch das schöne Glarnerland mit dem Thema Erlebnis Schiefer und lassen dabei die diesjährige Oldtimersaison im LCS im familiären Rahmen  langsam ausklingen.
 
Anlass zu unserer Ausfahrt gab die heurige Wiedereröffnung des Landesplattenberges in Engi/GL, wo eine unterirdische und von Menschenhand geschaffene Welt die Besucher fasziniert. Eine Lichtshow und die akustische Untermalung sind weitere Highlights der Führung ( www.plattenberg.ch ).
 

Cordiali saluti

Rolf Egli  |  Präsident

 

16.6. | Frühlingstreffen im Val Poschiavo

 LCS poschiavo 1-ph 091Im Val Poschiavo, einem südlichen Tal des Kantons Graubünden, spricht man italienisch. Klar, dass sich unsere Lancia dort anlässlich des LCS-Frühlingtreffens fast ein bisschen heimisch gefühlt haben.

 

Die Fahrzeugpalette war, ganz LCS, kaum zu überbieten und reichte von der Artena aus den Dreissigern bis zur New Flavia.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genossen ein tolles Wochenende in eindrücklicher Gebirgslandschaft. Auch die lokalen Delikatessen übrzeugten die Gourmets unter den Lancisti.

Highlight war eine LCS-Spezialabfüllung des bekannten Weinproduzenten Plozza.

Der LCS-Wein wurde am traditionellen Galadiner ausgeschenkt und zudem wurde jedem Team eine Flasche als Geschenk überreicht.

 

Galerie mit Impressionen von einem tollen LCS-Wochenende.

11.3. | Le auto dell’avvocato an der Retro Classics

Lancia Kappa Limousine AgnelliAls der Chef noch Lancia fuhr. Anlässlich der Retro Classics in Stuttgart zeigen der Lancia Club Suisse und der Lancia Club Deutschland zwei seltene Repräsentationslimousinen. Eines der Exponate stammt aus dem Fuhrpark des Fiat-Patriarchen Giovanni Agnelli, in Anspielung auf sein Jura-Studium oft Avvocato genannt.

 

Fiat-Boss Giovanni Agnelli war mächtiger Wirtschaftskapitän, Stilikone und Playboy zugleich. Agnelli, in Anspielung auf sein Jurastudium oft Avvocato genannt, ließ nicht nur seine Anzüge, sondern auch seine Autos maßfertigen.

 

Anlässlich der Retro Classics in Stuttgart zeigen die beiden Markenclubs Lancia Club Suisse und Lancia Club Deutschland unter dem Motto „le auto dell'avvocato" zwei seltene Repräsentationslimousinen. Von der gezeigten Thema Limousine mit verlängertem Radstand wurden nur 27 Exemplare gebaut. Das ausgestellte Exemplar gehörte zwar nicht Agnelli, ist aber weitgehend identisch mit dem Fahrzeug, das Agnelli nutzte.

 

Die Kappa Limousine war auf Agnelli eingelöst
Anders bei der gezeigten Kappa Limousine, die auf Giovanni Agnelli höchstpersönlich zugelassen war. Nur fünf Exemplare wurden von der Kappa Langversion gebaut. Das gezeigte Fahrzeug verfügt über einige Ausstattungsdetails, die typisch sind für Agnelli-Fahrzeuge. Dazu zählt der in Stoff ausgeschlagene Fond – der Avvocato mochte keine Ledersitze, oder der übergroße Aschenbecher – der Avvocato war leidenschaftlicher Zigarrenraucher.

 

Die beiden Lancia Repräsentationslimousinen werden erstmals außerhalb Italiens einem breiten Publikum präsentiert. Rolf Egli, Präsident des Lancia Club Suisse, sagt: «Mit den zwei Limousinen präsentieren wir ein Stück Markengeschichte, das bisher kaum Beachtung fand.» Zudem zeigten die beiden Fahrzeuge, dass Lancia auch nach der Übernahme durch Fiat 1969 über große Strahlkraft verfügte, so Egli.

 

Retro Classics 2014, Stuttgart

13.–16. März 2014

Lancia Club Suisse und Lancia Club Deutschland
Stand 4D70/4D72

Navigation

© Lancia Club Suisse 2013