11.3. | Le auto dell’avvocato an der Retro Classics

Lancia Kappa Limousine AgnelliAls der Chef noch Lancia fuhr. Anlässlich der Retro Classics in Stuttgart zeigen der Lancia Club Suisse und der Lancia Club Deutschland zwei seltene Repräsentationslimousinen. Eines der Exponate stammt aus dem Fuhrpark des Fiat-Patriarchen Giovanni Agnelli, in Anspielung auf sein Jura-Studium oft Avvocato genannt.

 

Fiat-Boss Giovanni Agnelli war mächtiger Wirtschaftskapitän, Stilikone und Playboy zugleich. Agnelli, in Anspielung auf sein Jurastudium oft Avvocato genannt, ließ nicht nur seine Anzüge, sondern auch seine Autos maßfertigen.

 

Anlässlich der Retro Classics in Stuttgart zeigen die beiden Markenclubs Lancia Club Suisse und Lancia Club Deutschland unter dem Motto „le auto dell'avvocato" zwei seltene Repräsentationslimousinen. Von der gezeigten Thema Limousine mit verlängertem Radstand wurden nur 27 Exemplare gebaut. Das ausgestellte Exemplar gehörte zwar nicht Agnelli, ist aber weitgehend identisch mit dem Fahrzeug, das Agnelli nutzte.

 

Die Kappa Limousine war auf Agnelli eingelöst
Anders bei der gezeigten Kappa Limousine, die auf Giovanni Agnelli höchstpersönlich zugelassen war. Nur fünf Exemplare wurden von der Kappa Langversion gebaut. Das gezeigte Fahrzeug verfügt über einige Ausstattungsdetails, die typisch sind für Agnelli-Fahrzeuge. Dazu zählt der in Stoff ausgeschlagene Fond – der Avvocato mochte keine Ledersitze, oder der übergroße Aschenbecher – der Avvocato war leidenschaftlicher Zigarrenraucher.

 

Die beiden Lancia Repräsentationslimousinen werden erstmals außerhalb Italiens einem breiten Publikum präsentiert. Rolf Egli, Präsident des Lancia Club Suisse, sagt: «Mit den zwei Limousinen präsentieren wir ein Stück Markengeschichte, das bisher kaum Beachtung fand.» Zudem zeigten die beiden Fahrzeuge, dass Lancia auch nach der Übernahme durch Fiat 1969 über große Strahlkraft verfügte, so Egli.

 

Retro Classics 2014, Stuttgart

13.–16. März 2014

Lancia Club Suisse und Lancia Club Deutschland
Stand 4D70/4D72

22.1. | Lancia Club Suisse an der Retro Classics 2014

LCS Retroclassics 2014-bVom 13. bis 16. März 2014 findet in Stuttgart die Retro Classics, eine der meistbeachteten Oldtimermessen in Europa, statt. Der Lancia Club Suisse repräsentiert zusammen mit dem Lancia Club Deutschland die Marke Lancia.

 

Zu sehen gibt es auf dem Lancia Stand äusserst seltene Modelle, darunter die Langversionen von Thema und Kappa, bei letzterer handelt es sich um das Ex-Agnelli-Auto.

 

Wir freuen uns, wenn uns möglichst viele Mitglieder, Freunde und Bekannte an der Retro Classics besuchen.

 

Weitere Informationen zur Retro Classics 
Besuchen Sie unseren Partnerclub LCD

13.10. | Der LCS zu Gast an der 9. Oldtimermesse St. Gallen

OTUZ-UzwilAuch in diesem Jahr wird der Lancia Club Suisse (LCS) auf der 9. Oldtimermesse in St. Gallen zu Gast sein.

 

Die Organisatoren Renate und Peter Hürlimann haben uns anlässlich des 40-jährigen Clubjubiläums einen Stand zur Verfügung gestellt, auf dem wir den Club und seine Geschichte repräsentieren dürfen.

 

Wir freuen uns, euch am 27. Oktober auf unserem Stand in Halle 1 direkt am Eingang zu begrüssen.

 

www.oldtimermesse-ch.com

19.9 | Der körnige Charme analoger Fotos

R003-015LCS-Mitglied Alex Durrer hat mit seiner analogen Kamera Leica R9 Bilder vom LCS-Treffen eingefangen, die ein ganz spezielles Flair vermitteln.

 

Liegt es an der Bildkörnung? Auf jeden Fall versprühen analoge Bilder einen unnachahmlichen Charme. Sie wirken ungekünstelt und dynamisch – man fühlt sich als Betrachter in die 60er- oder 70er-Jahre zurückversetzt. Tolle Aufnahmen!

 

Zur Galerie

15.9 | Lancias, Ladies, Legenden - Pressestimmen zum LCS-Jubiläum

LCS-Dominique RinderknechtDer LCS (Lancia Club Suisse), der sein 40-jähriges Bestehen feiert, war anlässlich des Jubiläumstreffens als Gastclub beim Oldtimer-Grand-Prix Safenwil eingeladen.

Entsprechend war die Marke Lancia gut vertreten, sie machte rund einen Drittel der 120 Fahrzeuge aus. Unterstützt wurde der LCS von der Lancia Markenbotschafterin, der amtierenden Miss Schweiz Dominique Rinderknecht (Bild).

 

Begeistert von den seltenen Lancia waren nicht nur die 3500 Besucher, sondern auch die Presse. Gleich zwei Beiträge sind letzte Woche erschienen, einer in der Automobil Revue und einer auf der Online-Plattform Zwischengas.com

 

Stefan Fritschi von der Automobil Revue schreibt: „Stargast war der Lancia Club Suisse, der zu seinem 40-jährigen Bestehen gleich mit einer Flotte von 40 Fahrzeugen vorfuhr. Dabei waren exquisite Preziosen wie der Aprilia Pinin Farina Spider von 1939, dessen Beifahrersitz gleich von Miss Schweiz Dominique Rinderknecht in Beschlag genommen wurde".

 

Bruno von Rotz von Zwischengas.com fasst den Anlass bereits im Titel treffend zusammen: „Vincenzo Lancia wäre stolz gewesen".

 

Die beiden Beiträge finden Sie nachfolgend:
Beitrag Zwischengas

 

Beitrag Automobil Revue

Navigation

© Lancia Club Suisse 2013